zurück

Diese Frage müssen sich kaufmännische Angestellte, die Preise kalkulieren, die durch die Kunden aufgebracht werden sollen, täglich stellen.

Herr Marcus Dellnitz, Vorstandsmitglied unseres Netzwerks und Prokurist der Röhnert Holzhandelsgesellschaft mbH konnte mit den Schülern, unterstützt von zwei Taschenrechnern, anhand eines Kalkulationsschemas zur internen Preisfindung mit viel Spaß und Engagement deutlich machen, was es hier alles zu berücksichtigen gilt.

„Nicht schon wieder Prozentrechnen", seufzten nicht wenige Schüler. Aber als deutlich wurde, dass es um ihr Geld geht, was sie beim Kauf für Produkte aufbringen müssen, war die Aufmerksamkeit schnell da. So waren Gemeinkostensätze, Vertriebsprovision und Skonto oder Selbstkostenpreis schnell keine „Fremdwörter" mehr. „Das werde ich mir merken für den Einkauf meines nächsten PCs, da ist ja noch Luft für Preisverhandlungen drin", freuten sich viele Schüler.

Der Schülerwunsch, Herrn Marcus Dellnitz als Mathematiklehrer für die Gustav-Heinemann- Schule zu gewinnen, konnte leider nicht erfüllt werden. „Dazu macht mir meine Arbeit bei Röhnert Holz zu viel Spaß", strahlte unser Vorstandsmitglied.

Zur nächsten Station des Berufsparcours...

Zurück zur Startseite des Berufsparcour

Herr Marcus Dellnitz von der Röhnert Holzhandel GmbHDer ersten Schüler kalkulieren den EndpreisProzentrechnen kein ProblemZufriedenheit bei Herr Dellnitz über die Rechenkünste der SchülerDie Kalkulation hatte es in sichErster Einblick in die Arbeit eines Groß- u. Außenhandelskaufmann