zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Beitragsseiten

 

Bezirksbürgermeister Band erfreut über die NetzwerkarbeitDas Netzwerk Großbeerenstraße e.V. und kubus, der Wissenschaftsladen der TU Berlin, haben am 16. Juni 2011 gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg einen Dialog über wirkungsvolle Beiträge zur Klimaanpassung in Berlin im Rahmen des „Stadtentwicklungsplans Klima (StEP Klima)" geführt.

Der Klimawandel ist bereits spürbar – und er nimmt zu. Bis 2050 dürfte die Temperatur in Berlin im Jahresdurchschnitt um 2,5 Grad Celsius steigen. Notwendig sind Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel, die kurzfristig Wirkung zeigen. Ziel des vom Berliner Senat initiierten „Stadtentwicklungsplans Klima (StEP Klima)" ist es, unter diesen Bedingungen die Lebensqualität für die Berliner zu erhalten und zu verbessern. Dieser Aufgabe stellen sich auch die Unternehmen des Netzwerks Großbeerenstraße e.V. unter anderem mit ihrer Initiative KlimaPOSITIV.

Vor ca. 60 Teilnehmern im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg erklärte der Bürgermeister von Tempelhof-Schöneberg Ekkehard Band in seinem Grußwort: „Die Anpassung an den Klimawandel wird nur gelingen, wenn auch die Berliner Wirtschaft ihre Beiträge leisten kann. Es ist ein gutes Zeichen, dass gerade Unternehmen aus dem Netzwerk Großbeerenstrasse hier so schnell die Initiative ergreifen."

Dr. Heike Stock, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung stellte StEP, die Roadmap zur Klimaanpassung in Berlin, vor. Prof. Dr. Heiland, TU Berlin, der an der Erstellung des wissenschaftlichen Fachgutachtens für den „StEP Klima" maßgeblich mitgewirkt hat, erläuterte die sich ergebenden Handlungsmöglichkeiten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.