zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Stop.png

Mit Verordnung des polnischen Gesundheitsministeriums wird die Ausnahmeregelung für Berufspendler ab Freitag, 27. März, 0.00 Uhr, gestrichen.


Trotz der Coronakrise war es bislang noch möglich, zur Ausübung einer beruflichen Tätigkeit zwischen Deutschland und Polen zu pendeln. Mit Verordnung des polnischen Gesundheitsministeriums vom 24. März wird die entsprechende Ausnahmeregelung für Berufspendler ab Freitag, 27. März, 0.00 Uhr, gestrichen. Alle Personen, auch Berufspendler, die täglich die Grenzen überschreiten, um im Nachbarland zu arbeiten, müssen sich dann in Polen einer 14tägigen Quarantäne unterziehen. Ein Verstoß gegen die Quarantäne wird mit rund 6.500,-- € geahndet. Die Maßnahme gilt für alle Grenzübergänge und vorläufig bis zum 13. April.

Polnische Mitarbeiter, die nach Schichtende oder zum Wochenende nach Polen fahren, werden die angeordnete Quarantäne nicht verlassen können und am nächsten Arbeitstag nicht im Betrieb erscheinen können.

Nicht davon betroffen sind weiterhin Berufskraftfahrer mit Lkw und im kombinierten Verkehr, die den internationalen Güterverkehr sichern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.