zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Beitragsseiten

9G5A3705-Web-300x120.jpg

Unter dem Motto "Fotografie pur" schulte Fotograf Michael Königs die TeilnehmerInnen seines 2. Workshops zu den Themen „Motive im Wandel der Zeit“ sowie „Theorie und Praxis von HDR-Fotografie“.

Sehr lebendig wurde an praktischen Beispielen die Bildwirkung und der Gesamteindruck für Stadtteilbereiche diskutiert, wenn ein Gebäude gar abgerissen wurde, eine heutige Baulücke besteht oder ein völlig neu geplantes und errichtetes Bauwerk das alte verdrängte. Michael Königs verwies auf verschiedene ArchitekturfotografInnen, die heute Motive der 50 er Jahre fotografisch neu entdeckt und in verschiedenen Publikationen der Welt  präsentiert haben. Als lokales Beispiel präsentierte Michael Königs ein Foto eines Hotels in Berlin-Wedding,  das vor 100 Jahren noch als christliches Hospiz für den Mittelstand genutzt wurde. Königs fotografiert den Ort von exakt dem gleichen Kamerastandpunkt erneut. Zwar ist der klassische Stil des Gebäudes noch deutlich zu erkennen, allerdings werden auch bautechnische Veränderungen deutlich. Der Blick in die Friedrichstraße zeigt das auch heute noch dominierende Schweizer Haus.. Einen weiteren Bildvergleich führte Michael Königs gemeinsam mit den TeilnehmerInnen am Beispiel des bekannten Schweizer Hauses in der Friedrichstraße durch.


HDR Fotografie griff in die Reihe Anwendung der Werkzeuge von Photoshop hinein. Hatten wir bereits beim ersten Workshop aus unterbelichteten RAW Dateien wahre Kunstwerke an Brillianz und Farbe beim Konvertieren erarbeitet, so ging es diesmal darum durch Überlagerung von drei verschiedenen Dateien eines Motivs, Bilder mit höchstem Dynamikumfang zu erzielen. Die TeilnehmerInnen wurden anhand vieler praktischer Beispiele in die Technik der HDR Fotografie eingeweiht. Die meisten kennen HDR Fotografie vom Handy oder ihrer SLR Kamera, die HDR Fotografien auch eigenständig erstellen kann., doch die Komposition aus einer korrekt belichteten, einer 2 Blenden überbelichteten und einer 2 Blenden unterbelichteten Datei,, sprengten das Vorstellungsvermögen. Die TeilnehmerInnen lernten mit Farbton und Dynamikumfang umzugehen und erlebten live am Laptop wie Fotografien verändert werden können.

Paul, ein Teilnehmer des Projekts „Action! EVENT“, war ganz begeistert von der praktischen Umsetzung mit Photoshop. Dies drückte er auch in einem kurzen Statement nach dem Workshop aus: „ Herr Königs Passion (für die Fotografie) ist ansteckend. Ich fühle mich voll motiviert mit der Fotografie und digitalen Bildbearbeitung weiterhin nachzugehen und am Fotowettbewerb teilzunehmen.“

Der Workshop verlief mal wieder wie im Flug! Bei den nächsten Terminen wird es um noch mehr Praxis, Fotografie vor Ort und digitale Bildbearbeitung gehen.

Wenn ihr schon eine Motivreihe von drei Einzelbildern zum Thema „Leben, Lernen, Arbeiten im NG“ erstellt habt, so sendet diese zusammen mit euren Kontaktdaten und einer kurzen Info zu den gewählten Motiven per Mail an: (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die nächsten beiden  Workshops finden am Montag den 6.8.2018 und Dienstag den 7.8.2018 in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr in den Räumen von TCE statt. Bitte nutzt das Anmeldetool.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.